Klettersteig – ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

Klettersteig – ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

Der Klettersteig am Hausbachfall ist zwar nicht allzu lang, hat aber eine spannende Wegführung und einen sehr kurzen Zustieg. Mit Wanderung zum Wetterkreuz eine hübsche Tagestour! Klettersteig - ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

  • Bahnhof: Prien am Chiemsee, vom Vorplatz mit Bus 9505 in 55 Minuten nach Reit im Winkl (Festsaal)
  • Schwierigkeit: C
  • Kletterdauer: 1 Stunde
  • Höhenmeter Steig: 100 m
  • Ausrichtung: Südwest
  • Zeit: Frühjahr bis Spätherbst
  • Gestein: Kalk
  • Baujahr: 2013, TÜV-geprüft
  • Material: Klettergurt mit Klettersteigset, Helm, Handschuhe, evtl. Kletterschuhe (Kann auch bei Sport Dorner in der Tiroler Straße 9-11 ausgeliehen werden)
  • Zustieg: 15 Minuten
  • Website mit Topo: Klettersteig Reit im Winkl

Gegenüber dem Parkplatz am Festsaal in die Ahornstraße bis zum Hausbach. Hinter der Brücke rechts dem Fußweg folgen. Am Ende links in die Birnbacherstraße, dann Seerosenweg zum Barfußpark an der kleinen Gedächtniskapelle. (Beschilderung Hausbachwasserfall) Dahinter ist die Schlucht des Hausbachfall schon gut zu sehen.

Hier oder direkt nach der Brücke ist es ratsam die Klettersteigausrüstung anzulegen.

Rechts der Brücke geht es, manchmal etwas matschig, zum Einstieg hinauf. Nach einer kurzen Aluleiter erwartet Dich die erste C-Stelle: ein kleiner Überhang. Hier wird schon etwas Kraft abverlangt.

Wer hier Probleme hat, der sollte besser gleich umdrehen.

Klettersteig - ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

Es folgt ein langer Quergang. Was mir hier gefällt ist, dass nur wenige Tritte vorgegeben sind und Du sie Dir sonst selbst im Felsen suchen musst. Deshalb macht dieser Steig mit Kletterschuhen noch mehr Spaß. In einer feuchten Passage hängen dafür drei Holzstege. Der dritte ist ein bisschen tricky zu passieren.

Klettersteig - ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

Danach geht es steil hinauf, über eine weitere C-Stelle, zu einer Seilbrücke über einen grasigen Abhang.

Der Steig nähert sich nun immer mehr dem Wasserfall, der je nach Wasserstand eine rauschendschöne Kulisse abgibt.

Klettersteig - ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

Nun direkt am Rand des Wasserfalls hübsch ausgesetzt hinauf. Der Felsen bietet auch etliche schöne Griffe an, statt sich dauernd nur am Seil entlangzuziehen.

Klettersteig - ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

Viel zu früh schon ist nach einer knappen Stunde das Ende erreicht, ein Holzbalken zum anderen Ufer. Dort erwartet Dich eine nette Brotzeit-Bank mit wunderschönem Ausblick.

Klettersteig - ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

  • Nun kannst Du den Steig auf der anderen Schluchtseite über viele Stufen in 20 Minuten wieder zur Gedächtniskapelle hinuntersteigen und dabei den nachfolgenden Kletterern zusehen.
  • Oder Du gönnst Dir noch einen Gipfelbesuch auf dem Wetterkreuz, was ich empfehlen würde, und verlängerst die Tour zu einer Rundwanderung. Zusätzliche Dauer 2 Stunden. Dazu folgst Du dem Steig am Bach entlang und hinüber bergauf, zu einem Forstweg. Diesen weiter bis zur Abzweigung (Infotafel) an der Glapfalm. Nun der Beschilderung folgend den schönen schmalen Pfad hinauf zum Wetterkreuz auf 1064 m Höhe. Hier hast Du einen tollen Ausblick auf Reiter Alm, Kitzbüheler Alpen und Kaisergebirge.

Klettersteig - ohne Auto: Hausbachfall bei Reit im Winkl

Abstieg: Nach den Holzstufen am Gipfel nun gleich nach links den Pfad entlang, kurz später wieder links und der Beschilderung „Rundweg-Chiemseeblick / Hutzenalm“ folgen. Der Pfad führt durch den Wald, über einen Steg, weiter hinunter bis zur Hutzenalm. Dort ist Gelegenheit für eine zünftige Einkehr.

Auf dem breiten Weg geht’s nun weiter nach Birnbach. Am Ortsende der Beschilderung „Reit im Winkel“ einem Wanderweg über die Almwiesen Richtung Osten folgen. Am Glapfhof führt über die Terrasse ein schmaler Pfad mit abschließendem schönen Blick über Reit und das Tal zum Ort hinunter, in die Ahornstraße und dann dem Hausbachweg folgend zur Bushaltestelle zurück.

Einkehrmöglichkeit:
Hutzenalm (990 m), ganzjährig geöffnet, Dienstag Ruhetag.

siehe auch:

  1. Grünstein-Klettersteig
  2. Tegelbergsteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.