Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Der Tegelbergsteig ist ein sehr schön angelegter Klettersteig in bestem Fels, und wird mit dem Abstieg über den Gratweg, mit königlichem Finale am Schloss Neuschwanstein zu einer abwechslungsreichen Rundtour.

  • Bahnhof: Füssen, vom Vorplatz mit Bus (Ringlinie) 78 in 20 Minuten zur Haltestelle Tegelbergbahn Schwangau
  • Schwierigkeit: C (D bei Nässe!), für Anfänger nicht geeignet.
  • Kletterdauer: 2 Stunden
  • Höhenmeter Steig: 500 m
  • Steiglänge: 1000 m
  • Ausrichtung: Nordost
  • Jahreszeit: April bis November; im Winter werden Teile abgebaut!
  • Gestein: Kalk
  • Baujahr: 2011
  • Website: Klettersteig Tegelberg
  • Material: Klettergurt mit Klettersteigset, Helm, Handschuhe, evtl. Kletterschuhe, ausreichend zu Trinken
  • Zustieg: 350 Höhenmeter, 75 Minuten
  • Abstieg: 900 Höhenmeter, 90 Minuten

Links der Talstation der Tegelbergbahn (821 m) ist eine Sommerrodelbahn. Links davon auf dem asphaltierten Fahrweg geht es erst leicht, später ziemlich steil bergauf. Die Straße wird zur Schotterpiste, leider nicht minder steil. In einer Linkskurve zweigt rechts der Zustieg zum „Gelbe-Wand-Steig“ ab. Diesem teils über Stufen folgen, durch ein Kar, hinauf bis links oben eine steile Eisenleiter am Felsen zu sehen ist: der Einstieg zum Tegelbergsteig!

Nun wegen der Steinschlaggefahr schon vorher Klettersteigausrüstung und Helm anlegen! Auch der Gelbe-Wand-Steig ist teilweise versichert, und führt Dich nun zur Eisenleiter hinauf.

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Nachdem diese gemeistert ist folgt eine etwas knifflige Querung (C). Solltest Du hier Probleme haben, dann steige lieber als Alternative den leichteren Gelbe-Wand-Steig (A) hinauf.

Was mir immer gut gefällt ist, wenn wie hier, nicht zu viele Tritthilfen montiert wurden, und auch Tritte im Felsen verwendet werden müssen. Der direkte Kontakt mit dem Felsen erhöht nämlich das Kletterfeeling! Dafür wird dieser Steig bei Nässe um einen Grad schwerer, da die Felstritte dann schwieriger zu belasten sind.

In der Folge findest Du auch wunderbare Felsstrukturen, viele große Henkel und Sanduhren, die sich statt des Stahlseiles als Griffe anbieten. Ich habe mir schon überlegt diesen Klettersteig einmal ganz ohne Stahlkontakt zu probieren, das Stahlseil nur zur Sicherung…

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Der Tegelberg-Klettersteig ist nun eine Abfolge von etlichen Kletterpassagen im C-Bereich über Platten, Verschneidungen und senkrechten Fels und kurzen leichteren bis Gehpassagen, mit wunderschönen Ausblicken ins Voralpenland.

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Er ist in markierte Notruf-Abschnitte unterteilt von Nummer 20 bis 27. Bei Nummer 25 sind für eine kurze Verschnaufpause eine Bank und die Gipfelbuch-Kassette im Felsen angebracht.

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Nach dem Ausstieg auf einem kleinen Grat, mit tollem Rundumblick, geht es auf der anderen Seite über Holzleitern und Eisenbügel ein Stück hinunter, bis man auf den Gelbe-Wand-Steig trifft.

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Abstieg

Nun gibt es drei Alternativen:

  • Du steigst diesen in ca. 90 Minuten hinunter zum Ausgangspunkt.
  • Du steigst zum Tegelberghaus und zur Gipfelstation der Seilbahn hinauf und fährst mit dieser zum Ausgangspunkt hinunter (30 Minuten).
  • Ich empfehle den wunderschönen Abstieg über das Tegelberghaus zum Schloss Neuschwanstein (2 Stunden):

Links hinauf bis zum Sattel (1645 m) und dann der Beschilderung nach rechts zum Tegelberghaus (1707 m) hinauf folgen (20 Minuten). Das Tegelberghaus, das als königliches Jagdhaus erbaut worden war und von Ludwig II. gern besucht wurde, bietet eine schöne, leider jedoch meist überlaufene Möglichkeit zur Einkehr.

Wer noch Lust auf ein Gipfelerlebnis mit herrlichem Ausblick hat, kann von hier den Branderschrofengipfel (1880 m), inklusive leichter Kletterstellen (A) besteigen. (zusätzlich 45 Minuten)

Tipp: zusätzliche Zu- und Abstiegsvarianten, und Beschreibung der Tour findest Du bei Bergzeit: Ausblicke ins Allgäuer Flachland – Der Tegelberg Klettersteig

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Vom Tegelberghaus nun am Kamm entlang in Richtung Westen, dem einsamen Pfad über den Tegelbergkopf (1567 m) folgen. Der trifft bald auf einen netten Steig mit Ausschilderung „Marienbrücke/Hohenschwangau“, der Dich kurz darauf durch felsige Abschnitte in steilen Serpentinen nach unten führt. Knorrige alte Bäume und dunkelgrüne Latschen wachsen auf den Felstürmchen und bilden einen romantischen Rahmen für das herrliche Panorama.

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Erst mit Blick auf Alpsee und Schloss Hohenschwangau; weiter unten dann immer wieder mit wunderschönen Perspektiven auf Schloss Neuschwanstein. Das vom bayrischen König Ludwig II. im Jahre 1869 in Auftrag gegebene und durch seinen Tod 1886 unvollendet gebliebene Märchenschloss ist eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands.

Klettersteig ohne Auto: Tegelbergsteig am Schloss Neuschwanstein

Deshalb tauchen wir, sobald wir die Marienbrücke unten erreicht haben in den internationalen Touristentrubel ein. Manchmal sind dann auch wir Kletterer mit dem Helm am Rucksack ein Fotomotiv vor dieser weltbekannten Kulisse.

Vom Schloss (964 m) auf der Straße oder auf Fußweg hinunter zur Bushaltestelle Hohenschwangau. Von hier mit dem Bus 78 zurück zum Bahnhof Füssen.

Einkehrmöglichkeit:
Tegelberghaus (1707 m), täglich geöffnet.

siehe auch:

  1. Hausbachfall Klettersteig
  2. Grünstein-Klettersteig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.