Bouldern im Buchenhain nahe München

Bouldern im Buchenhain nahe München

Zwar kann man an manchen Tagen von München aus die Berge sehen, doch lohnt sich dorthin meist nur ein Tagesausflug. Um zwischendurch zum Klettern oder Bouldern zu kommen gibt es eine Reihe von Indoor-Kletter- und Boulderanlagen in der Stadt… und es gibt BUCHENHAIN!

Bouldern im Buchenhain nahe München im Isartal

An dieser Felswand am Hochufer der Isar, in einem mystisch schönen Buchenwald gelegen, begann vor vielen Jahren meine Kletterleidenschaft.

  • Anfahrt: mit der S-Bahn S7 Richtung Wolfratshausen
  • Bahnhof: Buchenhain
  • Zustieg: 15 Minuten
  • Schwierigkeit: leicht bis sauschwer
  • Ausrichtung: Südost
  • Jahreszeit: das ganze Jahr, an sonnigen Tagen auch im Winter
  • Einkehren: Waldgasthof Buchenhain mit schönem Biergarten und Kinderspielplatz
  • Ausruhen: unterhalb am Isarstrand, z.B. am Georgenfelsen, mit Grill- und Bademöglichkeit

Bouldern im Buchenhain nahe München

Der Felsen, ein Geotop und Relikt aus der Eiszeit, den die Isar im Laufe der Zeit freilegte, besteht aus Nagelfluh, einem Konglomeratgestein: Wie in Beton eingebackene Kiesel und Ausbrüche derselben dienen als Griffe und Tritte. Infos dazu.

Bouldern im Buchenhain nahe München im Isartal

Buchenhain: ein Klettergarten mit langer Tradition

Generationen von Münchner Kletterern haben hier seit dem 19. Jahrhundert für die großen Wände trainiert, und es hieß, wenn Du in Buchenhain gut bist, dann packst Du selbst die schwersten Boulder- und Kletterprobleme!

Bouldern im Buchenhain nahe München im Isartal

Mittlerweile sind die Griffe und Tritte wie glattpoliert und fordern wirklich eine präzise Klettertechnik. All die Fingerlöcher, Leisten, Sloper, Überhänge, Risse und Verschneidungen lassen sich immer wieder neu kombinieren, sodass es Dir hier nicht so schnell langweilig wird. Geklettert wird in Absprunghöhe von 5 cm bis 5 Metern, über einem weichen Waldboden.

Bouldern im Buchenhain nahe München im Isartal

Der Felsriegel bietet rund 250 Meter Quergangskletterei und eine Vielzahl von Boulderproblemen.

Quergang Klettern im Buchenhain nahe München im Isartal

Manche davon sind zu Klassikern geworden, wie „Der Stein der Weisen“, „Der Frosch“, „Die Barriere“ oder „Der Radlerweg“, der so einfach sein soll, dass Du ihn selbst mit dem Fahrrad bewältigen könntest 😉

Boulder in Buchenhain nahe München im Isartal

Zugang: Durch die Unterführung auf die Ostseite der Gleise und am Waldgasthof Buchenhain vorbei, dem Waldweg in östlicher Richtung folgend, bis zur Hangkante. Dort den ausgeschilderten Treppensteig zum Klettergarten hinunter.

Bouldern im Buchenhain nahe München im Isartal

Buchenhain als Fahrradtour

Der Boulderspaß in Buchenhain lässt sich auch super mit einer Radeltour von München aus entlang der Isar verbinden, evtl noch mit einem Abstecher zum Kloster Schäftlarn… Ich radel dann gerne am östlichen Ufer hin, immer der Sonne entgegen, und am westlichen Ufer wieder zurück.

TIPP: wer dies mit einem Mountainbike macht, dem seien die spannenden Trails abseits im Auwald empfohlen.

Bouldern im Buchenhain nahe München im Isartal

siehe auch:

Bouldern an künstlichen Wänden

Fontainebleau: meine Boulder Lieblingsgebiete

Fontainebleau Parcours: Bouldern für Fortgeschrittene

Klettersteig Hausbachfall

Klettersteig Grünstein

Klettersteig Tegelberg

8 Replies to “Bouldern im Buchenhain nahe München”

  1. Ich wüsste so gerne wo sich der Frosch befindet, aber leider gibt es keine Topologie dazu, ich würde mich wahnsinnig freuen wenn du diese Routen in deinen Blog aufnehmen könntest 🙂

  2. Ist das Gebiet auf öffentlichem Boden und kostenlos bzw kann das Gebiet uneingeschränkt betreten werden auch jetzt zu covid Zeiten?

    1. Es handelt sich um ein Geotop, das kostenlos und allgemein zugänglich ist. Jedoch kann es zu Sperrungen kommen, vorallem wenn nach Starkregen oder extremer Trockenheit, die oberen Gesteinsschichten brüchig werden. Dem sollte unbedingt Folge geleistet werden. Die unten verstreuten Felsbrocken zeugen von so manchem Steinschlag bzw Felssturz.

  3. Hallo Miss Tiger,
    vielen Dank für deinen Blog zu diesem tollen Ort. Ich würde unheimlich gern mehr über die vereinzelten Routen hier im Klettergarten selbst wissen (Härtegrad, Historie, Varianten etc.). Es gibt ja scheinbar Infos hierzu, da du die Routennamen hier erwähnst – jedoch finde ich zu dessen Hintergrund nichts im Internet. Woher kennst du die Routennamen und sind sonst weitere Infos irgendwo festgehalten?
    Lieben Gruß
    Oli

    1. Hallo Oli, bevor die ersten Trainingsmöglichkeiten an Kunstwänden entstanden, gab es hier in Buchenhain eine Kletter-/Bouldercommunity, in die jeder Neuankömmling hineingewachsen ist. So auch ich damals vor über 30 Jahren. So erfuhr ich die Namen der Boulder… und erlebte Neuentdeckungen. Ich denke bei der Münchner Sektion des Alpenverein oder im Alpinmuseum könntest Du vielleicht noch mehr erfahren.
      Lieben Gruß
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.