Wildromantische Schleifmühlklamm, Gipfel und rasante Abfahrt

Wildromantische Schleifmühlklamm, Gipfel und rasante Abfahrt

Die wildromantische Schleifmühlklamm bietet sich mit ihren erfrischenden Wasserfällen längs dem schattigen Weg über Stege und Brücken besonders an warmen Sommertagen an. Auf dem Steckenberg lässt sich dann ein hübsches Panorama ins Voralpenland genießen, bevor es mit dem Alpine Coaster rasant und knieschonend zu Tal geht.

♥  Startbahnhof: Unterammergau 828 m  

♥  Zielbahnhof: Oberammergau 835 m  

♥  Dauer: 3 Stunden

♥  Wanderung-Länge: 7,5 km

♥  Höhenmeter: 650 m

♥  max. Höhe: ca. 1.300 m

♥  Abfahrt: mit dem Alpinecoaster, oder Abstieg über Wanderweg

Einkehren: 2 Hütten

Nördlich des Bahnhofs Unterammergau geht es erst einmal über die Ammer-Brücke. Dann der Pürschlingstraße 1,3 Kilometer westwärts bis zum Wanderparkplatz der Schleifmühlklamm folgen.

Mühlen an der Schleifmühlklamm

Schleifmühlen für Wetzsteine

Im Gebiet von Unterammergau gibt es besondere Gesteinsschichten, die speziell für Wetzsteine geeignet waren. Seit dem 15. Jahrhundert wurde das Gestein dafür abgebaut. Allein um das Jahr 1900 wurden in Unterammergau jährlich um die 280.000 Wetzsteine an 30 Mühlen zugeschliffen, die europaweit Absatz fanden. Einige wenige der Mühlen, die der Schlucht ihren Namen gaben, sind heute noch vorhanden, und säumen den Zugang zur Schleifmühlklamm.

König Ludwig II. Tafel

Königliche Jagd

König Max II. Joseph liebte die Ammergauer Berge, besonders zur Gamsjagd. Er ließ oben das Pürschling-Jagdhaus erbauen, das später auch sein Sohn, König Ludwig II. gerne besuchte. Daran erinnert eine Steintafel am Beginn des Wanderwegs durch die Schleifmühlklamm.

Schleifmühlenklamm Zuweg

Schleifmühlklamm

Nun gilt es rechts von der Pürschlingstraße abzubiegen, über den Bach, die Schleifmühlenlaine. Der breite Schotterweg wird bald zu einem hübschen Pfad.

Wasserfall in der Schleifmühlklamm

Wildromantisch donnert der erste Wasserfall durch eine kleine Felswand. Daneben steigt der Weg als Stahlsteg hinauf.

Wasserfälle in der Schleifmühlklamm bei Unterammergau

Entlang der Klamm lassen sich auch gut die einzelnen Gesteinsschichten und Verwerfungen erkennen, die der Wildbach ausgewaschen und freigelegt hat.

Wildromantische Schleifmühlklamm, Gipfel und rasante Abfahrt

Der Weg folgt den Wasserfällen durch die Klamm über Stege und Brücken, meist ziemlich nah am Wasser. Gumpen laden dazu ein die Füße mal im erfrischenden Nass abzukühlen.

Wasserfall

Aufstieg zum Steckenbergkreuz

Kurz nach dem größten Wasserfall trifft der Wanderweg wieder auf die Pürschlingstraße. Nun geht es links, ein paar Meter bergab, bis rechts der schmale Pfad zum Steckenberg abzweigt.

Aufstieg zum Steckenberg

An der „Schneid“ entlang zieht der Pfad im Bergmischwald den Bergrücken hinauf. An einem Forstweg geht es gegenüber im Wald erst etwas undeutlich weiter. Ab der grünen Lichtung aber wieder recht deutlich.

Steckenbergkreuz

Nach einem etwas steileren Stück wird das Steckenbergkreuz (1.228 m) erreicht. Hier hast Du einen schönen Blick in die Ammergauer Berge und ins Alpenvorland hinaus.

Blick vom Steckenbergkreuz zum Pürschling

Zum Kolbensattel

Südlich vom Kreuz setzt sich der Pfad noch ein Stück den Bergrücken hinauf fort, bis er an einen breiteren Holzweg trifft. Hier nun rechts diesem hinunter folgen. Auf ca. 1.200 Metern Höhe quert der Weg dann fast eben die Berghänge des Steckenbergs nach Süden. Nach einer Rechtskurve zweigt ein anderer Weg links, nach Süden ab, und wird bald zur Schotterstraße. Die schwenkt nach Osten. Vor der Linkskurve nach Norden, in den Wanderweg zur Kolbensattelhütte rechts einbiegen.

Kolbensattel-Hütte und Alpine Coaster

Alternative zum Kolbensattel: Falls Du keine Lust auf den Aufstieg zum Steckenberg hast, kannst Du nach der Schleifmühlklamm auch der Pürschlingstraße 500 Meter folgen, und dann links auf dem hübschen Wanderweg weiter entlang des Schleifmühlbaches wandern. Kurz bevor der wieder an einer Schranke auf die Straße trifft, links über den Bach, und den Wanderweg zum Kolbensattel ostwärts einschlagen. Erst rechts halten (hier kommt der Weg vom Steckenberg, von links, hinzu), dann links der Schotterstraße folgen. Die schwenkt nach Osten. Vor der Linkskurve nach Norden, in den Wanderweg zur Kolbensattelhütte rechts einbiegen.

Abfahrt

Alpine Coaster Kolbensattel

Die Abfahrt mit dem Alpine Coaster ist ein wirklich spassiges Erlebnis! Das ist wie eine Achterbahn durch Wald und Wiesen, bei der Du selbst die Geschwindigkeit bestimmen kannst. Auf 2,6 Kilometern Länge flitzt Du in 73 Kurven 400 Höhenmeter talwärts, und kommst ohne Knieschmerzen an der Wankalm an. (Kosten 9 Euro / Person)

Von der Wankalm die Kolbengasse hinunter, bis zur Rottenbucherstraße, dann noch kurz rechts zum Bahnhof Oberammergau.

Wildromantische Schleifmühlklamm, Steckenberg Gipfel und rasante Abfahrt

Variante Abstieg

Auf dem breiten Forstweg entlang der Skipiste, und in 20 Minuten zur Kolbenalm ( Mo bis Mi geschlossen), dann hinunter Richtung Oberammergau. Kurz nach der Kolbenalm zweigt links ein schmalerer Weg entlang des Kolbenbaches ab. Dieser trifft bald auf die Kolbengasse, auf der Du zur Wankalm gelangst.

EinkehrenKolbensattelhütte , Kolbenalm , super Pizzeria in der Wankalm , super Eiscafe: Paradiso , köstlich Bayrisch: Mundart

Wanderungen ohne Auto in der näheren Umgebung:

  • Frühjahrswanderung mit leichter Kletterei auf den Kofel über Oberammergau
  • Rundtour übers Hörnle mit tollem Panorama von Unterammergau
  • Kuhfluchtfälle bei Farchant als Halbtagstour
  • Geheimtipp Schafkopf: meist einsamer Gipfel mit toller Aussicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.