Überschreitung: von Aschau übern Laubenstein zur Hochries

Überschreitung: von Aschau übern Laubenstein zur Hochries

Wanderung durch eine idyllische Berglandschaft, mit herrlichem Ausblick von Laubenstein und Hochries. Erster Teil der Überschreitung von Aschau im Chiemgau nach Nußdorf im Inntal.

♥  Start: Aschau (Chiemgau) 615 m

♥  Ziel: Gipfel Hochries

♥  Dauer: 4 Stunden

♥  Länge: 10,4 km

♥  Höhenmeter: 1.049 m

♥  max. Höhe: ca. 1.568 m

♥  Anforderung: Orientierung

Einkehren: 2 Hütten

Vom Bahnhof Aschau im Chiemgau geht es erst einmal auf der Bahnhofstraße Richtung Norden, und beim Kreisel über die Prien-Brücke. Danach gleich in die Kirchstraße einbiegen, auf der Du nach der Kirche an der imposanten Residenz Heinz Winkler vorbei kommst, dem Hotel des berühmten Sternekochs.

Aufstieg zur Hofalm

Vor der Wiese geht es dann rechts in die Schützenstraße, die nach den Kindergärten zum Schotterweg wird. Diesem über den Wiesenhang folgen. Hier bietet sich ein schöner Blick auf Aschau und die Kampenwand dahinter.

Von Aschau auf den Laubenstein

Ein Stück weiter zweigt gleich nach einem Holzschuppen ein unscheinbarer Pfad ab. Dieser geleitet Dich am Waldrand entlang die manchmal etwas sumpfige Wiese hinauf.

Aufstieg von Aschau zum Laubenstein

Im Wald wird der Wanderweg besser, quert eine Almwiese, und trifft dann auf einen breiten Wanderweg. Der windet sich in einigen Serpentinen durch den schönen Buchenwald zur Hofalm hinauf.

Hofalm beim Laubenstein

Direkt über der Alm ist nun unser erster Gipfel, der Laubenstein zu sehen. Die idyllisch in dem Bergkessel gelegene urige Hofalm lädt zur ersten Rast ein.

Aufstieg von Aschau zu Hofalm und Laubenstein

Aufstieg zum Laubenstein

Von der Hofalm auf der Schotterstraße bis zur ersten Kurve, und geradeaus den Wiesenpfad weiterwandern.

Ehemaliger Kalkofen an der Hofalm

Hier kommst Du an den Resten eines alten Kalkofen unter mächtigen Tannen vorbei. Hier wurde einst Kalkstein zu Kalk für Mörtel oder Kalkfarbe gebrannt.

Aufstieg zum Laubenstein

Kurz bevor der Weg wieder auf die Straße trifft, zweigt an der Kuppe links ein schöner Waldweg ab. Dieser steigt am Hang querend langsam höher (blaue Punkte), und landet dann mit einem Aufschwung an einer Wiese. Geradeaus über die Wiese wandernd, wird der Pfad bald zur Forststraße, von der in der Kurve ein Wanderweg abzweigt. Hier links abbiegen!

Aufstieg zum Laubenstein

Du gelangst in den üppig bewachsenen Kessel zwischen Hammerstein und Laubenstein. Das Mikroklima hier zaubert eine Dschungel-hafte Athmosphäre. Hier zeigt sich auch der sonst unscheinbare Laubenstein von seiner felsigen Seite. Neben einem vermoosten kleinen Wasserfall steigst Du aus dem Kessel hinaus, zu den Almwiesen der Laubensteinalm.

Laubenstein-Alm auf dem Weg zur Hochries

Rechts oberhalb der Alm verläuft der Weg über die Wiesenkuppe zum Gipfelkreuz des Laubenstein (1.350 m). Von diesem flachen Grasgipfel hast Du einen herrlichen Blick über das Chiemgau, den Chiemsee und die Chiemgauer Berge.

Gipfel des Laubenstein mit herrlichem Panorama ins Chiemgau

Geheimnisse des Laubenstein

Der Laubenstein hat nicht nur einen schönen Ausblick, sondern auch ein spannendes Innenleben. Er ist von zahlreiche Höhlensystemen durchzogen. Falls es Dich interessiert, den Tag zu nutzen, um einige von ihnen auch ein wenig zu erkunden, so kannst Du Informationen dazu in meinem Blogbeitrag „Die Höhlen am Laubenstein“ nachlesen.

Höhle am Laubenstein

Vom Laubenstein zur Hochries

Vom Gipfelkreuz geht es Richtung Westen auf das Tagesziel zu, den Gipfel der Hochries.

Überschreitung: von Aschau übern Laubenstein zur Hochries

Erst zwischen den Laubensteinalmen hindurch, führt ein bequemer Schotterweg zu einem Schilderbaum an einer alten Steinmauer.

Laubensteinalmen auf dem Weg zur Hochries

Hier geht es links weiter. Das kleine Hochtaal links unten wird „Eiskeller“ genannt. Es ist hier immer kälter als in der Umgebung. Deshalb wachsen hier auch Pflanzen, die sonst erst Tausend Meter höher wachsen würden.

Überschreitung: von Aschau übern Laubenstein zur Hochries

Ich beobachte ein Schwarzspecht-Pärchen, das auf ganz besondere Weise miteinander kommuniziert: Trommeln und melodische Rufe.

Schwarzspecht am Laubenstein

Wunderschön und gemütlich windet sich der breite Wanderweg durch einen lichten Zauberwald unterhalb des Spielbergs. Kühe grasen zwischen den bemoosten Felsen.

Aufstieg zur Hochries auf der Wanderung von Aschau über den Laubenstein

Bei einer Alm zweigt dann der Aufstieg zur Hochries rechts vom Almweg ab. Der nette Wanderpfad beginnt erst mit angenehmer Steigung, und klettert dann langsam immer steiler werdend, zum Rücken der Hochries hinauf.

Hochries Gipfel mit Bergstation der Seilbahn

Gipfel der Hochries

Immer links haltend trifft der Pfad dann auf den breiteren Wigg-Reiter-Steig von der Riesenalm. Bald kommen die Gebäude des Hochriesgipfels in Sicht, vorallem die Sendemasten und die Bergstation der Seilbahn.

Überschreitung: von Aschau über den Laubenstein zum Gipfel der Hochries

Daran links vorbei gelangst Du zum Gipfelkreuz. Es steht direkt vor der Hochrieshütte. Rundherum breitet sich ein fantastisches Panorama vor Dir aus. Nach Süden über das Kaisergebirge bis zu den verschneiten Gipfeln der Zentralalpen.

Brotzeit am Gipfel der Hochries

Ich gönne mir auf der schönen Aussichtsterrasse der Hochrieshütte ein kühles Bier und sehr leckere Kasspatzen.

Aussicht auf Alpenpanorama und Startplatz der Paraglider am Gipfel der Hochries

Dabei schaue ich den Paraglidern beim Starten gleich unterhalb der Hütte zu. Im Hintergrund reicht der Blick auch weit über die Berge nach Westen.

Hochrieshütte auf der Hochries

Diese Etappe endet nun normalerweise an der Hochrieshütte. Diese Hütte des Deutschen Apenvereins bietet eigentlich 37 Betten in Mehrbett-Zimmerlagern zur Übernachtung an. Doch nun zu Corona-Zeiten ist das nicht möglich. Ich werde also wieder Biwakieren müssen (siehe nächste Etappe).

Einkehren: Hofalm , Hochrieshütte

Überschreitung: von Aschau übern Laubenstein zur Hochries

Miss Tiger Alpen Traverse:

Vorherige Etappe: Überschreitung von Hochplatte und Kampenwand von Marquartstein nach Aschau im Chiemgau

Nächste Etappe: Überschreitung von Hochries, Feichteck und Heuberg nach Nußdorf am Inn


Wanderungen ohne Auto in der näheren Umgebung:

  1. Gedererwand – einsames Gipfelvergnügen von Aschau
  2. Laubenstein – unbekanntes Gipfelvergnügen von Aschau
  3. Überschreitung von Hochries, Feichteck und Heuberg nach Nußdorf am Inn
  4. Überschreitung von Hochplatte und Kampenwand von Marquartstein nach Aschau auf abenteuerlichen Wegen
  5. Madonna und Drei Sennerinnen – schwieriger Weg zu einsamem Felskopf von Staudach
  6. Hochlerch Traumrunde auf geheimen Pfaden von Marquartstein
  7. Überschreitung von Streicher und Rauschberg von Inzell nach Ruhpolding auf wildromantischen Steigen
  8. von Ruhpolding am Grat entlang auf den Hochfelln
  9. Überschreitung von Hochfelln und Hochgern nach Marquartstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.