Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen

Madonna und die Drei Sennerinnen sind Felsnadeln am Westhang des Hochgern. Die Pfade dorthin sind kaum zu erkennen, belohnen jedoch mit einer fantastischen Aussicht und wohltuender Stille und Einsamkeit. Rundweg von Staudach an der Tiroler Achen, über die Schnappen Aussichtskapelle, Einkehr in der idyllischen Staudacher Alm und Abstieg entlang der Alplbach Gumpen. Gut an heißen Tagen.

♥  Start- und Zielhaltestelle: RVO-Bus Staudach Zunfthof 536 m, über Bahnhof Prien oder Übersee

♥  Dauer: 4 Stunden

♥  Rundwanderung-Länge: 14 km

♥  Höhenmeter: 900 m

♥  max. Höhe: 1.211 m

♥  Anforderungen: Orientierung, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, bei Besteigung der Madonna leichte Kletterei

Hütte: Ja

Ich fahre mit dem Bus 9509 von Übersee am Chiemsee nach Staudach. Brütende Hitze. Draußen hat es so 35 Grad. Ich habe mir diese Tour für heute vorgenommen, weil sie größtenteils im schattigen Wald und nordseitig verläuft.

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen Staudach

Von der Bushaltestelle an der B305 geht es ein Stück zurück, zum Kreisel und über die Tiroler Achen hinüber. Am Fluss entlang, auf dem unteren (!) Weg Richtung Süden bis links vor der Wiese ein Spazierweg in den Ort hinein abbiegt. Auf der Hochgernstraße weiter bis zu einem Holzplatz, hinter dem sich der Wanderparkplatz befindet. Hier beginnt der markierte Aufstieg zur Schnappenkapelle.

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen, Schnappenkapelle

Anfangs eine helle breite Forststraße hinauf, dann einen Forstweg, bis schließlich der hübsche Pfad in etlichen Serpentinen die Nordflanke des Schnappenberg hinaufklettert. Es ist angenehm „kühl“. Sobald die 1.100 Höhenmeter erreicht sind geht es eben dahin, an einer heiligen Quelle vorbei zur Schnappenkapelle.

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen, Schnappenkirche

Legende der Schnappenkapelle auf dem Schnappenberg

Dieses kleine Kirchlein steht hier mit einer wunderbaren Aussicht auf den gesamten Chiemsee und ins Voralpenland hinaus auf dem Fleck einer grausamen Bluttat: 1096 wurde hier der Chiemgaugraf Marquart von Hohenstein überfallen und ermordet.

Hirsch Schnappenkapelle, Malerei der Künstlerin Sabine Koschier

Daraufhin wurde dort eine Holzkapelle erbaut. Während eines fürchterlichen Unwetters soll sich dort hinein ein prächtiger Hirsch geflüchtet haben. Doch der Sturm ließ den Eingangsbereich zusammenstürtzen, sodass der Hirsch in der Kapelle gefangen war. In seiner Not knabberte der Hirsch am Glockenseil. Das Geläut hörten Jäger und befreiten den Hirsch. Seit dem 17. Jahrhundert steht hier nun die gemauerte Kirche St. Wolfgang auf dem Schnappenberg.

Zur Madonna und den drei Sennerinnen

Von der Kapelle auf bequemem Wanderweg ca. 700m Richtung Marquartstein bis zu einer markanten U-Kurve. Hier beginnt auf dem kleinen Rücken der geheime Pfad zu den drei Sennerinnen. Anfangs noch einigermaßen deutlich, verliert er sich jedoch bald im steilen, grasigen Gelände. Nicht bei Nässe begehen! Es wird extrem rutschig!

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen

Du solltest nun ein gutes Gespür für die Wegführung und -findung haben. Generell geht es in etwa gerader Linie durch den lichten Bergwald hinauf bis zu den Felsrippen. Dann rechts an ihnen entlang höher. An den Felsnadeln der Drei Sennerinnen sind wieder deutlichere Pfadspuren zu entdecken, die von hinten auf eines der Köpferl führen. Dort oben hast Du gerade mal einen Quadratmeter Platz, aber eine tolle Aussicht hinunter nach Marquartstein, ins Achental und weit in die Chiemgauer Berge hinein.

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen

Ringsherum geht es steil hinunter; ein paar alte rostige Haken zeugen von alten Klettereien. Ich liebe solche Plätze!

Hinter den Drei Sennerinnen geht es wieder weglos weiter, in gleicher Richtung gerade hinauf, bis Du in 1140 m Höhe einen deutlichen, netten Wanderpfad erreichst. Hier ein paar Meter links bis zur Felsnadel der Madonna. Diese ist in leichter Gratkletterei vom Weg aus zu besteigen.

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen

Ich habe noch nicht herausgefunden welche Sage der Madonna und den versteinerten Sennerinnen den Namen gab. Vielleicht ja auch die berühmte Geschichte der Agnes: der Teufel habe die schönen Sennerinnen für sich gewinnen wollen und sie fortwährend belästigt. Da riefen sie in ihrer Not die Gottesmutter Maria um Hilfe an, die sie versteinerte, um sie vor dem Teufel zu schützen. Was ja eher eine Strafe als ein Segen ist…

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen

Am Gipfel der Madonna bietet sich mir ein schöner Platz zur Rast mit fantastischem Rundumblick. Steil unter mir liegen die Dörfer, der Verkehr. Hier oben eine himmlische Ruhe und Einsamkeit.

Abstieg über Staudacher Alm

Auf dem netten Wanderpfad hinter der Agnes weiter Richtung Norden bis Du auf den offiziellen Wanderweg zur Staudacher Alm triffst. Dieser führt Dich nun, nach rechts über die Kuppe, und durch wunderschönen Berg-Urwald Richtung Osten hinunter.

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen, Hexenbaum

Ich entdecke einen markanten Hexenbaum, und viele bunte Alpenblumen. Dann geht es rechts kurz auf der Forststraße weiter zur Staudacher Alm. Die liegt sehr idyllisch unter den Felswänden von Hochgern, Zwölferspitz und Hochlerch in einem Bergkessel.

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen, Staudacher Alm

Du bekommst hier selbstgebackene Kuchen, Brotzeiten, Kaffee und kühle Getränke. (Von Mai bis Oktober bewirtschaftet.)

Staudacher Alm Hochgern

Durch die Wiese unterhalb der Alm, und anschließend auf felsigem Pfad weiter durch den schönen Bergwald kannst Du den Abstieg abkürzen. Dann geht es auf der Forststraße weiter bis nach der Bachquerung links ein Wanderweg abzweigt.

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen

Der bringt Dich immer entlang des Alplbaches wieder nach Staudach hinunter. Zahlreiche Gumpen entlang des Weges laden zu einer erfrischenden Badepause ein.

Einkehren: Staudacher Alm (Mai bis Oktober bewirtschaftet)

Wanderung ohne Auto: Madonna und die drei Sennerinnen

Wanderungen ohne Auto in der näheren Umgebung:

WANDERUNGEN – ohne Auto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.