Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

Über Istanbul fliege ich mit Turkish Airlines nach Kathmandu, wo wir um 6 Uhr 20 in der Früh landen. Ich habe noch den ganzen Tag für mich, da ich mit der Mustang-Gruppe erst morgen Richtung Himalaya starten werde.

Kathmandu, die Hauptstadt Nepals, hat gut 1 Million Einwohner und liegt in einem breiten Tal vor dem Dach der Welt. Alles hier ist staubig… und bunt! Ich bin fasziniert von den vielen schönen exotischen Gesichtern und den bestickten Saris, die im krassen Gegensatz zum Staub und Dreck der Straßen stehen.

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

Elektrokabel hängen wie Spinnweben zwischen den Häusern, die weder Frischwasser- noch Abwasserleitungen haben. Wer es sich leisten kann lässt sich einmal im Monat den Haustank mit Frischwasser per Lastwagen füllen. Getrunken wird Wasser aus PLASTIKFLASCHEN. Das ist aber auch kein Quellwasser aus dem Himalaya, wie man meinen möchte, sondern gechlortes, wiederaufbereitetes Trinkwasser.

Kathmandu wurde 2015 von einem schrecklichen Erdbeben heimgesucht, dessen Zerstörungswut auch heute noch allerorts sichtbar ist, und von dem sich das Land nur sehr langsam erholt. Das Eingangstor des Präsidentenpalastes spricht da Bände…

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

An jeder Ecke wird etwas verkauft, und an jeder anderen Ecke steht ein Tempel oder Schrein für einen der vielen buddhistischen oder hinduistischen Götter.

Nur wenige Völker der Welt feiern so viele Feste wie die Nepalesen, und gerade heute ist auch ein besonderer Feiertag: Dashain. Überall werden in den Tempeln der Göttin Durga Tiere geopfert (und gegessen) und die Hauseingänge mit kleinen Gaben dekoriert… Die Menschen kleiden sich zu Dashain neu ein und feiern dann mit der ganzen Großfamilie. Deshalb sind sie wohl so hübsch anzusehen!

Mancherorts sind zur Feier des Tages große Bambusgestelle aufgebaut: Schaukeln! Sieht abenteuerlich aus!

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

Ich schlendere staunend durch die Straßen bis zum Pashupati Tempel. Die Anlage ist berühmt für die vielen Affen, die hier hausen, und für die rituelle Leichenverbrennung am Ufer des Bagmati, einem schmutzigen Fluss, der aber in den heiligen Ganges mündet und deshalb als heilig gilt.

Auch heute sind Bestattungen im Gange, es ist viel los, und trotzdem finde ich auch magische Orte wo ich fast alleine bin…

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

Fotogalerie:

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
Fahrradhändler

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
Wasserlieferung

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
Rama Chandra Tempelbezirk

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
Gorakhnath Tempelbezirk, vom Erdbeben beschädigt

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
Rituelle Leichenverbrennung am Bagmati

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
Die Affen von Pashupati

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
die Affen von Pashupati

 

Kathmandu, die Hauptstadt Nepals, hat gut 1 Million Einwohner und liegt in einem breiten Tal vor dem Dach der Welt. Alles hier ist staubig… und bunt! Ich bin fasziniert von den vielen schönen exotischen Gesichtern und den bestickten Saris, die im krassen Gegensatz zum Staub und Dreck der Straßen stehen.
Saddhus, heilige Männer auf Wanderschaft…

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
Bambusschaukel

 

Mustang und Nepal: magischbuntes Kathmandu
zum Dashain-Fest

nach Pokhara

Mein Reisebericht:

  1. magischbuntes Kathmandu
  2. nach Pokhara
  3. Trekking- Etappe Marpha
  4. Magie und Mandalas in Kagbeni
  5. Eintritt ins verbotene Königreich Lo
  6. Alltag und Hygiene
  7. Felsentempel unter Geiern
  8. Manimauer im geologischen Kunstwerk
  9. die Gompa von Tsarang
  10. Lo Gekar, das älteste buddhistische Kloster
  11. Tempel der Mandala – ein Wunderwerk
  12. Das Leben in Lo Mantang
  13. Das Tal der Ammoniten
  14. im Bett des Kali Gandaki
  15. Trekking-Etappe nach Samar
  16. das Mysterium der Höhlensiedlungen
  17. Blick in den Himalaya
  18. das heilige Muktinath
  19. Letzte Etappe nach Jomsom
  20. Into the Wild!
  21. Der Tiger
  22. das Rhinozeros
  23. die Tharu, Menschen des Waldes
  24. Krokodile im Rapti-River
  25. mit der Propellermaschine den Himalaya entlang
  26. Weltkulturerbe Bhaktapur
  27. Bhaktapurs Markttreiben
  28. letzte Tage: Tika und Rangoli zum Lichterfest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.