Abenteuer Ägypten: unser Grabungsareal

Abenteuer Ägypten: unser Grabungsareal

Vom Hausdiener erfahren Chrissi und ich, dass unser Chef und Grabungsleiter heute wohl zwischen 10 und 11 Uhr ankommen werde. Vorbei die beschauliche Touristenzeit. Heute geht’s mit der Arbeit los. Und wir werden unser Grabungsareal und unsere Aufgaben als Grabungs-Assistenten endlich kennenlernen.

Um 13 Uhr sind sie dann da, die drei Martin’s. Unser Grabungsleiter heißt Martin mit Vornamen, sowie die beiden deutschen Studenten, die ihn begleiten.

Abenteuer Ägypten: unser Grabungsareal

das Grabungsareal auf Elephantine

Gleich nach ihrer Ankunft im Grabungshaus geht’s raus auf’s Terrain. Unser Chef erklärt uns die Bereiche des Grabungsareal von Elephantine, die einzelnen Bau- und Landschaftsperioden.

Die Insel Elephantine liegt am nördlichen Beginn des ersten Nilkatarakts und bildete im Alten Ägypten die südliche Grenze des Reiches, die Grenze zu Nubien.

Abenteuer Ägypten: unser Grabungsareal

Aufgrund dieser strategisch wichtigen Lage befand sich auf Elephantine eine Festung, um die sich herum eine Siedlung bildete. Diese würde auf die Frühdynastische Periode Ägyptens datieren, also aus einer Zeit um die 3.000 Jahre v. Chr. stammen. (Lange bevor es Assuan gab!)

eine 5.000 Jahre alte Siedlung!

Auf unserem Grabungsareal werden wir also nicht nach großen spektakulären Schätzen aus Gold und Edelsteinen suchen, sondern die Lebensgewohnheiten und das Lebensumfeld der Menschen in der Frühzeit und im Alten Reich, vor 5.000 Jahren erforschen.

Das Grabungsareal der alten Siedlung von Elephantine befindet sich an der Südspitze der Insel. Das nun von unserer Gruppe zu untersuchende Gebiet ist der Nordöstliche Teil davon, zwischen Nilometer und dem Museum.

Wir kehren 14Uhr30 zum Grabungshaus zurück, essen zu Mittag, Tomatensuppe, Hühnchen mit Salat, Erbsen, Pommes und Crème caramel, und erhalten zwei Stunden Pause damit sich die Martins häuslich einnisten könnten. Ich suche derweil Hamada um ihm das gemeinsame Abendessen abzusagen und vom Beginn unserer Grabung zu erzählen.

Gruppeneinteilung

16Uhr30 trifft sich unser Team wieder. Wir putzen und räumen das Arbeitszimmer auf, verteilen die Arbeitsplätze unter uns, und einigen uns in den Gruppen. Ich werde mit Martin dem Ägyptologen zusammenarbeiten.

Unser Chef erklärt uns, wie er sich unsere Arbeit vorstellt. Das hört sich für mich erst einmal ziemlich kompliziert an. Wir trinken Tee. Dann erklärt uns Chef-Martin wie wir unsere Ergebnisse dann täglich im Computer eingeben sollten.

Mittlerweile ist es fast 22 Uhr, der Koch ist schon zu Bett gegangen. Wir machen uns eine kleine Brotzeit und setzen uns noch zu einer Runde Whiskey zusammen.

Fortsetzung: erste Bestandsaufnahme unseres Areals

Mein Abenteuer auf einer Archäologischen Grabung in Ägypten

  1. Auf nach Kairo!
  2. Die Pyramiden von Gizeh
  3. Grabanlagen in Memphis und Sakkara
  4. Kairo, Stadt der Tausend Minarette
  5. Abenteuerliche nächtliche Zimmer-Suche
  6. Die prachtvollen Tempel von Luxor
  7. Auf Eseln ins Tal der Könige
  8. erste Begegnungen mit Einheimischen
  9. auf Eseln durch Theben und ins Tal der Königinnen
  10. Ankunft im Grabungshaus auf Elephantine
  11. Erste Wanderung in die Wüste
  12. das Nachtleben in Assuan testen
  13. Einladung zu einem landestypischen Festessen
  14. wunderschöne Felukka Fahrt auf dem Nil
  15. unser Grabungsareal
  16. Bestandsaufnahme unseres Areals
  17. Khuftis, die Grabungs-Arbeiter aus Khuft
  18. Ruhetag im Club Med
  19. Die erste Woche auf der Grabung
  20. Stille Verehrer
  21. Ausflug ins berühmte Old Cataract Hotel
  22. Grabungs-Funde brauchen viel Geduld
  23. Vitamin B, Hygiene und Stromausfall
  24. die Felsentempel von Abu Simbel
  25. Drei Vornamen bringen Respekt
  26. Altägyptische „Fakenews“ auf der Insel Sehel
  27. Arbeit und Party im Grabungshaus
  28. Schlange, Skorpion und Co.
  29. Die versunkene Insel Philae
  30. Ruderparty auf dem Nil
  31. ein Ende mit Schrecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.