Abenteuer Ägypten: Grabanlagen in Memphis und Sakkara

Abenteuer Ägypten: Grabanlagen in Memphis und Sakkara

Um 7 Uhr gibt es Frühstück, diesmal ohne Diener. Für halb Acht hatten wir das Taxi vom Vortag bestellt, um nach Memphis zu fahren. Memphis war einst die Hauptstadt Ägyptens und eine riesige antike Stadt. Heute sind deren Ruinen Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Insbesondere Sakkara, die Nekropole von Memphis, hat wunderschöne Schätze der Altägyptischen Kultur zu bieten.

Koloss Ramses II in Memphis

Es herrscht noch fast kein Verkehr. Wir fahren südwärts entlang des Nilkanals, durch grünes Schwemmland und Palmenhaine.

Koloss Ramses II in Memphis

Wir besichtigen den 10 Meter langen Koloss Ramses II. mit dem schönen Gesichtszügen, und die aus einem Stück gefertigte Alabaster-Sphinx von 80 Tonnen.

Alabaster Sphinx von Memphis

Sakkara, die Nekropole von Memphis

In Sakkara, der Nekropole von Memphis, gibt es alle Formen von ägyptischen Grabstätten aus über 3000 Jahren zu bestaunen. Und noch heute, 2020, sind noch lange nicht alle Monumente ausgegraben und erforscht. Erst im letzten Jahr wurde von einem Sensationsfund berichtet.

Mastaba des Ti in Sakkara

Mastaba des Ti und des Mereruka

Diese Grabanlagen sind berühmt für ihre mit Flachreliefs geschmückten Wände. Detailreich und künstlerisch herausragend werden Szenen aus dem täglichen Leben dargestellt und stellen eine Fundgrube zum Verständnis des Alltags im Alten Reich dar.

Im Serapeum von Sakkara wurden die heiligen Apis-Stiere, einbalsamiert, in riesigen Granitsarkophagen bestattet, in einem 340 Meter langen Gang. Beeindruckend!

Die Mastaba der Prinzessin Idut ist berühmt für die Szene der Geburt eines Nilpferds, das von einem Krokodil bedroht wird.

Berühmte Flachreliefs in den Grabanlagen von Sakkara

Auch in der Mastaba des Ptahhotep bewundere ich die hinreißenden Tierszenen, Szenen der Jagd und des Handwerks. Wir erkunden das Gelände selbständig, ohne Führer. So können wir uns genügend Zeit zum Genießen und Staunen nehmen.

Pyramiden von Sakkara

Abenteuer Ägypten: Grabanlagen in Memphis und Sakkara

In der Unas-Pyramide stehen unter dem spitzgiebeligen Sternenhimmel der Grabkammer wunderschöne Hieroglyphen mit den ältesten magischen Sprüchen. Diese Pyramidentexte waren die Basis für die Tradition der Ägyptischen Totenliturgie und des berühmten Ägyptischen Totenbuchs.

Stufenpyramide des Djoser von Sakkara

In der Scheinstadt zu Füßen der Stufenpyramide des Djoser gefallen unserem Architektenherz die Imitation von Holzdecken, Schilfdach oder Holzverbindungen, gemeißelt in den Stein!

TIPP: Dokumentation zu Sakkara auf arte

Man hat hier einen Blick bis zu den Pyramiden von Abusir, Gizeh und zur Knickpyramide von Dahschur.

Kinder Webschule

Auf dem Weg zurück nach Kairo hält unser Taxifahrer an einer Webschule. Kleine Kindergarten- bis Grundschulkinder lernen hier das Knüpfen und Weben von Teppichen, um sich damit das Geld für die Schule am Nachmittag selbst zu erarbeiten. Ansonsten müssten sie für die Eltern auf den Feldern arbeiten, meist ohne Schulausbildung.

Kinder in einer Webschule in Ägypten

Wir lassen uns vom Flair einzaubern, und kaufen jeder einen Teppich. Der erinnert mich seitdem täglich an meine Abenteuer in Ägypten.

Unweit der Webschule kehren wir zum Mittagessen ein und erhalten riesige Portionen mit verschiedenen Vorspeisen, Kabaab, Guaven und Kaffee. Wir lassen gleich die Hälfte wieder zurückgehen. Alles sehr lecker.

Fortsetzung: Kairo, Stadt der Tausend Minarette

Mein Abenteuer auf einer Archäologischen Grabung in Ägypten

  1. Ägypten
  2. Auf nach Kairo!
  3. Die Pyramiden von Gizeh
  4. Grabanlagen in Memphis und Sakkara
  5. Kairo, Stadt der Tausend Minarette
  6. Abenteuerliche nächtliche Zimmer-Suche
  7. Die prachtvollen Tempel von Luxor
  8. Auf Eseln ins Tal der Könige
  9. erste Begegnungen mit Einheimischen
  10. auf Eseln durch Theben und ins Tal der Königinnen
  11. Ankunft im Grabungshaus auf Elephantine
  12. Erste Wanderung in die Wüste
  13. das Nachtleben in Assuan testen
  14. Einladung zu einem landestypischen Festessen
  15. wunderschöne Felukka Fahrt auf dem Nil
  16. unser Grabungsareal auf Elephantine
  17. Bestandsaufnahme unseres Areals
  18. Khuftis, die Grabungs-Arbeiter aus Khuft
  19. Ruhetag im Club Med
  20. Die erste Woche auf der Grabung
  21. Stille Verehrer
  22. Ausflug ins berühmte Old Cataract Hotel
  23. Grabungs-Funde brauchen viel Geduld
  24. Vitamin B, Hygiene und Stromausfall
  25. die Felsentempel von Abu Simbel
  26. Drei Vornamen bringen Respekt
  27. Altägyptische „Fakenews“ auf der Insel Sehel
  28. Arbeit und Party im Grabungshaus
  29. Schlange, Skorpion und Co.
  30. Die versunkene Insel Philae
  31. Ruderparty auf dem Nil
  32. ein Ende mit Schrecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.