Abenteuer Ägypten: Schlange, Skorpion und Co.

Abenteuer Ägypten: Schlange, Skorpion und Co.

Eines der ersten Dinge die ich in Ägypten lernte ist immer Schuhe zu tragen, und diese immer auszuschütteln, bevor man in sie hineinschlüpft. Die Tage mögen recht heiß sein, trotzdem sind die Nächte relativ kalt. Und da es ein Skorpion gerne warm hat, krabbelt er in der Nacht gerne in Schuhe hinein und erfreut sich darin der Restwärme, die wir darin hinterlassen haben.

Skorpion im Schuh

So beginnt so mancher Morgen im Grabungshaus mit der Vertreibung eines Skorpions. Sie sind hier überall. Stecken auch auf der Grabung in den Mauerritzen. Aber man lernt mit ihnen umzugehen.

Abenteuer Ägypten: Schlange, Skorpion und Co.

Weitere Hausgenossen sind neben vielen Fliegen und Mücken die netten Mauergeckos. Sie können bis zu 15 cm lang werden, und kleben regelrecht mit ihren Saugnapf-Füßchen an den Wänden und Zimmerdecken. Geckos fressen Fliegen, Mücken und Spinnen, sind also eigentlich Nützlinge. Letzte Woche saßen wir alle beim Abendessen um den großen Tisch. Es entwickelte sich ein Streitgespräch, das immer hitziger wurde. Da fiel plötzlich einer der Geckos von der Zimmerdecke, und genau in die Suppe von Horst, der gerade richtig laut wurde. Natürlich fingen alle zu lachen an…

Besuch der Kobra

Nicht zum Lachen war uns dagegen als wir gerade von einem langen Grabungstag unsere Funde in den Keramikhof bringen wollten. Da zischt uns dort eine aufgerichtete Kobra an. Schreckensbleich ziehen wir uns zurück und schreien nach dem Hausdiener. Der lässt nach dem Schlangenmeister rufen. Bis dieser kommt stellen sich die Hausangestellten mit Stöcken bewaffnet an die Ausgänge des Hofes, damit die Schlange sich nicht im Haus verstecken kann.

die Schlange im Keramikhof

Eine knappe Stunde später kommt ein dünner Ägypter mit einem Jutesack und einem langen Stock. Dieser Spezialstock hat eine kurze Astgabel am Ende. Blitzschnell klemmt er damit den Kopf der Kobra zwischen Stockgabel und Boden, nimmt sie mit der freien Hand hinter dem Kopf in die Höhe, und stopft sie in den Sack. Mit einem breiten Grinsen verlässt er anschließend mit seiner wertvollen Beute wieder das Grabungshaus.

Abenteuer Ägypten: Schlange, Skorpion und Co.

Die Schlangen werden nicht getötet. Galten sie ja schon bei den alten Ägyptern als heilige Tiere. Doch das Gift der Kobra ist scheinbar auch für die Pharmaindustrie wertvoll. Der Schlangenmeister wird sie „melken“, und gutes Geld mit ihr verdienen.

Abenteuer Ägypten: Schlange, Skorpion und Co.

Die Aufregung verarbeitet unser Hauspersonal schließlich mit der Wasserpfeife.

Das Buch aus Staub

Ich hatte mir für Ägypten ein dickes Buch zum Lesen mitgenommen. Das liegt nun unangetastet seit Beginn der Grabung in der Mauernische meiner kleinen Schlafzelle. Ich hatte absolut keine Kraft oder Zeit darin etwas zu lesen. Doch heute Abend greife ich danach… und stoße einen Schrei aus. Den hat sogar Martin gehört und kommt zu mir herüber.

Das Buch bestand nur noch aus einer hauchdünnen Schicht seines Umschlags. Innen drin nur noch feinster Staub, sodass nun der Abdruck meiner Hand darin deutlich zu sehen ist. Dann fällt das ganze in sich zusammen, zu einem kläglichen braunen Häufchen. Termiten hatten das Buch von innen aufgefressen, und vernichtet…

Fortsetzung: Die versunkene Insel Philae und der Isiskult

Mein Abenteuer auf einer Archäologischen Grabung in Ägypten

  1. Auf nach Kairo!
  2. Die Pyramiden von Gizeh
  3. Grabanlagen in Memphis und Sakkara
  4. Kairo, Stadt der Tausend Minarette
  5. Abenteuerliche nächtliche Zimmer-Suche
  6. Die prachtvollen Tempel von Luxor
  7. Auf Eseln ins Tal der Könige
  8. erste Begegnungen mit Einheimischen
  9. auf Eseln durch Theben und ins Tal der Königinnen
  10. Ankunft im Grabungshaus auf Elephantine
  11. Erste Wanderung in die Wüste
  12. das Nachtleben in Assuan testen
  13. Einladung zu einem landestypischen Festessen
  14. wunderschöne Felukka Fahrt auf dem Nil
  15. unser Grabungsareal auf Elephantine
  16. Bestandsaufnahme unseres Areals
  17. die Arbeiter aus Khuft
  18. Ruhetag im Club Med
  19. Die erste Woche auf der Grabung
  20. Stille Verehrer
  21. Ausflug ins berühmte Old Cataract Hotel
  22. Grabungs-Funde brauchen viel Geduld
  23. Vitamin B, Hygiene und Stromausfall
  24. die Felsentempel von Abu Simbel
  25. Drei Vornamen bringen Respekt
  26. Altägyptische „Fakenews“ auf der Insel Sehel
  27. Arbeit und Party im Grabungshaus
  28. Schlange, Skorpion und Co.
  29. Die versunkene Insel Philae
  30. Ruderparty auf dem Nil
  31. ein Ende mit Schrecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.